Programm vom Samstag, dem 26. Juni 1965
Erfasst von Burkhard Schütt, Lutz Zander
Vormittagsprogramm von ARD und ZDF
(nur über die Sender von NDR/RB, Meißner K 7, Kreuzberg K 3 und Ochsenkopf K 4)
10.00
Nachrichten der Tagesschau
10.05
Tagesschau
(Wiederholung vom Vorabend, ARD)
10.20
30 Minuten Aufenthalt
Eine Sendung vom Düsseldorfer Flughafen Lohausen
10.50
Wenn man will...
Ein Fernsehspiel von Georgiy Raievsky
nach Hans-Christian Andersen
Mitwirkende: Wilhelm Pilgram, Arno Görke, Gottfried Mehlhorn u.a.
Regie: Ernst Batta
11.40
Was willst du werden?: Galvaniseur
12.00
Das aktuelle Magazin
13.00
Ende des Vormittagsprogramms
WDR
13.30
Die Woche - Hier und Heute
ARD
14.00 NDR
Wir lernen Englisch
35. Lektion: Walter and Connie on the stage
14.15 NDR
Als sie noch jung waren
Die Schauspielerin Elisabeth Flickenschildt
Als Elisabeth Flickenschildt im MĂ€rz dieses Jahres zum Professor ernannt wurde, galt diese Auszeichnung einer "der hervorragendsten Darstellerinnen der deutschen BĂŒhne mit einer ungewöhnlichen Vielseitigkeit des Repertoires".
Am 16. MĂ€rz 1905 wurde sie als KapitĂ€nstochter in Hamburg geboren. Nach Anfangserfolgen in MĂŒnchen und Berlin kam sie 1939 zu Gustaf GrĂŒndgens und hat mit ihm 22 Jahre lang zusammengearbeitet. Von seinem Tod sind wohl nur sehr wenige schwerer betroffen worden als sie. Auf dem Gipfel ihres Könnens verlor sie ihre kĂŒnstlerische Heimat.
14.45 SFB
VolkstÀnze und Volksmusik aus Mexiko
Aufzeichnung einer Veranstaltung mit dem mexikanischen Staatsballett
aus der Berliner Deutschlandhalle
15.45 SFB
Kirgisien
Ein Land verÀndert sein Gesicht
Ein Bericht ĂŒber die BemĂŒhungen der Sowjetregierung, die mittelasiatische Unionsrepublik zu industriealisieren
16.15 BR
Internationale Verkehrsausstellung 1965
Eine Live-Übertragung aus dem AusstellungsgelĂ€nde in MĂŒnchen
17.30 SWF
Das Rasthaus
Berichte und GesprĂ€che ĂŒber aktuelle Verkehrsfragen
Eine Sendung von und mit GĂŒnter Jendrich
18.00 DF
Die Sportschau
Aktuelles vom Sportgeschehen
Berichte und Informationen
NDR/RB
18.30
Sprung aus den Wolken
Heute: Zwischen Leben und Tod
US-Abenteuerserie (1962)
von Steve Fisher
Ted McKeever (Larry Pernell) und Jim Buckley (Ken Curtis) betreiben gemeinsam mit ihrem Piloten Charlie Kern (Shug Fisher) die Fallschirmspringerschule Ripcord (Reißleine). Bei einer Flugshow stĂŒrzt eine Maschine in unwegsamen GelĂ€nde ab ...
Mit: Larry Pennell (als Ted McKeever), Ken Curtis (als Jim Buckley), Shug Fisher (als Charlie Kern), Joanna Moore (als Jill Kelly), Lyle Cameron (als Lyle), Jerome Cowan (als Stuart Ferris), Johnny Jacobs (als Flugshow Ansager) u.a.
Regie: Leon Benson
19.00
Nachrichten der Tagesschau
19.03
Berichte vom Tage
Nachrichten aus Norddeutschland
19.15
Die aktuelle Schaubude
Unterhaltungssendung der Nordschau
mit Rolf Eschenbach
WDR
18.30
Hier und Heute
19.15
Der dunkle Nachbar
Heute: Tierschutzgebiet am Kilimandscharo
Fernsehserie von 1965
19.40
Janine
Französische Fernsehserie von 1963 in 52 Folgen
von Paul Vandor und Jacques Siclier
(8)
Personen und ihre Darsteller:
Janique Aimée: Janine Vila
Jacques Rond: Jean-Pierre Jaubert
Molivant: Samson Fainsilber
Doktor Laurent: André Chazel
HĂ©lĂšne Gauthier: Paulette Dubost
Dajou: Michel Barbey
Bernard Talan: Michel Bardinet
AngÚle: Heléne Dieudonné
Richard: Jacques Balutin
CĂ©sar: Jacques Herlin
Jean: François Nocher
und andere
Regie: Jean-Pierre Desagnat
HR
18.30
Comedy Caspers
Heute: Der Musikstudent
18.50
Die Hessenschau
19.10
Nachrichten
19.15
Immer Ärger mit der Wirtin
Heute: Die Ballade vom Unbestechlichen (4/7)
Fernsehserie von 1964 in 7 Folgen
von Franz Geiger und GĂŒnther Swars
Personen und ihre Darsteller:
Dr. Herbert Specht: Gunnar Möller
Renate Freilich: Sabine Eggerth
und andere
Studienrat Dr. Herbert Specht (Gunnar Möller) hat sich prellen lassen und kann sich den Traum vom eigenen Haus nicht mehr erfĂŒllen. Doch selbst das Wohnen zur Untermiete ist nicht so einfach: Dauernd gibt es Ärger mit der Zimmerwirtin und der Hausordnung, und so wohnt er in jeder Folge woanders. Seine SekretĂ€rin Renate Freilich (Sabine Eggerth) hilft bei der Zimmersuche.
Regie: Rudolf Nussgruber
19.50
In dieser Woche
SDR/SWF
18.30
Hucky und seine Freunde
Zeichentrickserie
18.40
Die Abendschau (SDR)
18.40
Blick ins Land (SWF)
aus dem Studio Mainz
19.07
Nachrichten der Tagesschau
19.10
SandmÀnnchen
19.20
Der Nachtkurier meldet
Heute: Herzenswünsche werden erfüllt (2/14)
Kriminalfilmserie von 1965 in 14 Folgen
von Theo van Alst
Personen und ihre Darsteller:
Reporter GĂŒnther Wieland: Gunther Malzacher
Chef Wendlberger: Ernst Konstantin
Chefredakteur Ferdinand Graf: Walter Bach
Fotograf Charly Renzmann: Gerd Potyka
SekretÀrin FrÀulein Fuchs: Rosemarie Fendel
Inspektor Stegemann: Willy Semmelrogge
Chefredakteurin König: Elfriede Lucca
VolontÀrin Inge Zimmermann: Viktoria Brams
Redakteur Karl von Silbitz: Alexis von Hagemeister
und andere
Regie: Erich Neureuther
19.54
Nachrichten aus Baden-WĂŒrttemberg (SDR)
19.54
Nachrichten aus Rheinland-Pfalz (SWF)
aus dem Studio Mainz
SR
12.30
 - 13.30
Im Dreieck
Eine Sendung fĂŒr Schichtarbeiter im Montandreieck
18.30
Sie schreiben mit
Heute: Ein schwarzer Tag
Regie: Peter Hamel
Auch diese spannende Geschichte wird heute wieder nicht bis ganz zu Ende erzÀhlt werden. Stattdessen sind Sie als Zuschauer ein weiteres Mal gefragt und aufgefordert, einen Abschluss der Geschichte zu erfinden und diesen einzuschicken.
19.00
Nachrichten der Tagesschau
19.10
Boso, der Clown
19.25
HĂŒben und DrĂŒben
BR
18.30
Nachrichten
18.35
Lautlose Jagd
Fernsehserie in 13 Folgen
mit Joachim Rake als Forstinspektor Poelzig
19.05
Nachrichten und Aktuelle Viertelstunde
19.25
Die MĂŒnchener Abendschau mit Sport
20.00 DF
Tagesschau und Das Wetter morgen
20.15 HR
Einer wird gewinnen
Das große Europa-Quiz mit Hans Joachim Kulenkampff
und Teilnehmern aus 8 LĂ€ndern
Stargast: Caterina Valente
Es spielt das Tanz- und Unterhaltungsorchester
des Hessischen Rundfunks
unter der Leitung von Willy Berking
Eine Eurovisionssendung des Deutschen Fernsehens
aus der Rhein-Main-Halle in Wiesbaden
Gespannt blicken Uschi Siebert und Butler Martin Jente auf den Sekundenzeiger. Gleich werden sie den Koffer mit Aktien einem Gewinner ĂŒberreichen. Die heutige Folge ist ĂŒbrigens die letzte vor der Sommerpause. Die nĂ€chste EWG-Sendung wird voraussichtlich erst am 16. Oktober 1965 gezeigt
Regie: Ekkehard Böhmer
22.00 DF
Tagesschau und Das Wetter morgen
22.10 WDR
Das Wort zum Sonntag
Es spricht Domvikar Erich Strick
22.15 DF
Tour de France
Bericht vom Tage
22.25 DF
Europameisterschaft in den lateinamerikanischen TĂ€nzen
Sprecher: Hermann Rockmann
Übertragung aus der Kieler Ostseehalle
24:00 Nachrichten der Tagesschau
00.10
Sendeschluss
ZDF
10.00
 - 17.20
Testsendungen
17.25
Hinweise auf das ZDF-Programm der kommenden Woche
fĂŒr die Zeit vom 27.06. bis 04.07.1965
17.55
Nachrichten - Wetter
18.00
Samstags um sechs
Die Marotten der Marine
Ein Bericht ĂŒber BegrĂŒĂŸungszeremonien und
andere internationale Eigenheiten des Matrosenlebens
Eine Sendung des ZDF-Landesstudios Schleswig-Holstein
18.25
Die Drehschreibe
Ein Magazin zum Feierabend mit Information, Feuilleton und Musik
18.55
Das kleine Fernsehspiel: Miriam
von Truman Capote
Personen und ihre Darsteller:
Miriam Miller: KĂ€the Gold
Miriam: Ines Thurn
Herr Wulz: Carl Böhm
Frau Wulz: Grete Haslinger
und andere
Fernsehbearbeitung und Regie: Axel Corti
Vor einem Kino lernen sie sich kennen: Miriam Miller (KĂ€the Gold), eine etwas pedantische, aber freundliche alte Dame, und ein forsches kleines MĂ€dchen, das zufĂ€llig ebenfalls Miriam heißt. Ein wenig spĂ€ter, zu nachtschlafender Zeit, nimmt diese Zufallsbekanntschaft in Frau Millers Wohnung festere Formen an: Die kleine Miriam (Ines Thurn) klingelt Sturm, weckt den Kanarienvogel und klimpert völlig unmusikalisch auf dem verstimmten Klavier des seligen Herrn Miller. Das zehrt natĂŒrlich sehr an den Nerven der alten Dame; doch sie nimmt es hin. Als das Kind aber Abend fĂŒr Abend bei ihr erscheint und schließlich fĂŒr immer bleiben will, ruft die verstörte Frau Millwe die Nachbarn zu Hilfe ...
Truman Capote, Jahrgang 1925, wurde im Alter von 12 Jahren von seinen Eltern und Lehrern als "hoffnungslos zurĂŒckgeblieben" und "hilfsschulreif" beurteilt. Mit 15 jedoch schrieb er seine ersten Kurzgeschichten, mit 19 erhielt er einen Literaturpreis. Heute ist Truman Capote ein international angesehener Erfolgsautor - Verfasser einer Anzahl von BĂŒchern, in denen sich poetische Versponnenheit und nĂŒchterner Realismus glĂŒcklich miteinander verbinden.
19.30
Heute
Nachrichten, Chronik der Woche und Wetter
20.00
Schaufenster
KĂŒnstler, Stars und Prominente in unserem Reisestudio
mit Carlheinz Hollmann und Karin von Faber
20.45
Der Kommentar
von und mit Professor Dr. Thomas Ellwein
21.00
Kommissar Maigret
Heute: Maigret und der Mann auf der Bank (Murder on Monday)
Englischer Fernsehfilm von 1962
von Andrew Osborn und Giles Cooper
nach dem gleichnamigen Roman
von Georges Simenon
Personen und ihre Darsteller:
Kommissar Maigret: Rupert Davies
Lucas: Ewen Solon
Lapointe: Neville Jason
Louis Thouret: Tom Adams
Madame Thouret: Christine Lindsay
Monique Thouret: Sylvia Kay
Monsieur Fred Louis: Jack Rodney
Madame Louis: Madge Ryan
Mariette Gibon: Eileen Kenally
Josette: Mary Webster
Ginette: Joan Philipps
Philippe Natali: Stratford Johns
Die alte Concierge: Nora Gordon
und andere
Monique Thouret (Sylvia Kay) weiß, daß ihr Vater ein Doppelleben fĂŒhrte
Louis Thouret (Tom Adams) war ein bescheidener kleiner Angestellter, ein pflichtbewußter Mann, der jeden Morgen pĂŒnktlich zur Arbeit fuhr und abends ab sechs sich seiner Familie widmete. Man entdeckte wahrlich nichts Besonderes an ihm - und doch wurde er ermordet. Hatte er Feinde? Kommissar Maigret (Rupert Davies), der den Fall ĂŒbernimmt, stellt sehr bald fest, daß der brave BĂŒrger Thouret ein Doppelleben fĂŒhrte, daß er sich sein Geld auf sehr eigentĂŒmliche Weise verdiente und daß er mit Mariette Gibon (Eileen Kenally) eine Ă€ußerst attraktive Geliebte besaß ...
Regie: Terence Williams
Musik: Ernst August Quelle
21.50
Das aktuelle Sport-Studio
23.00
Nachrichten - Wetter
23.10
Sendeschluss
HR 3
00.00
HEUTE KEINE SENDUNG!
DFF
09.45
Programmvorschau
09.50
Medizin nach Noten
10.00
Nachrichten
10.05
AKTUELLE KAMERA
(Wiederholung vom Vorabend)
10.25
Im Blickpunkt
(Wiederholung vom Vorabend)
10.35
Heiteres Finale
Medaillengewinner des Leistungsvergleiches
zu den Arbeiterfestspielen stellen sich vor
12.05
Hans Machwitza zum 75. Geburtstag
12.35
Nachrichten
12.40
Jugendwelle Berlin: BASAR
Unser Angebot: Uta-Mode-Souvenirs und Slop
13.40
Fernsehakademie
14.25
Nachrichten
14.30
Die Abenteuer des Robin Hood
Heute: Der Traum
Englische Abenteuerserie von 1956
von Ralph Smart
Mit: Richard Greene (als Robin Hood), Alan Wheatley (als Sheriff von Nottingham), Bernadette O'Farrell (als Maid Marian), Alexander Gauge (als Vater Tuck), Archie Duncan (als Little John), Laurence Naismith (als Sir William de Courcier), Patricia Marmont (als Lady de Courcier), Charles Stapley (als Seneschal), Paul Connell (als Howard), Willoughby Gray (als Hodge), John Dearth (als Arthur), Arthur Skinner (als Skinner) u.a.
Regie: Bernard Knowles
15.00
Kinderfernsehen von 6 Jahren an: Zu Besuch im MĂ€rchenland
15.30
Der Fernsehkoch empfiehlt
mit Kurt Drummer
16.00
III. Olympischer Tag
Internationales Leichtathletiksportfest in Berlin
17.30
Dies und Das
Kurzweil am Wochenend
zusammengestellt von Friedrich Ostermuth
18.30
Tausend Tele-Tips
18.45
Programmvorschau
18.50
Unser SandmÀnnchen
Abendgruß des Kinderfernsehens
19.00
Tele-BZ
19.25
Das Wetter
19.30
AKTUELLE KAMERA
19.50
Im Blickpunkt
20.00
Sandy, der edle Cowboy
Beitrag der Tschechoslowakei zum Wettbewerb
um die "Goldene Rose von Montreux" 1965
20.30
Falscher Ruhm
Amerikanischer Spielfilm von 1947
Personen und ihre Darsteller:
Charlie Davis: John Garfield
Peg Born: Lilli Palmer
Alice: Hazel Brooks
Anna Davis: Anne Revere
Quinn: William Conrad
Shorty Polaski: Joseph Pevney
Roberts: Lloyd Goff
Ben Chaplin: Canada Lee
und andere
Drehbuch: Abraham Polonsky
Musik: Hugo Friedhofer
Kamera: James Wong Howe
Schnitt: Robert Parrish
Produktion: Bob Roberts
Unmittelbar vor seinem nÀchsten Titel-Kampf lÀsst der amtierende Boxweltmeister Charlie Davis (John Carfield) in seiner Umkleidekabine seine Vergangenheit noch einmal an sich vorbeiziehen:
Als Sohn eines SĂŒĂŸwarenhĂ€ndlers wuchs Charlie in New York in bescheidenen VerhĂ€ltnissen auf. Als das GeschĂ€ft seiner Eltern bei einem Bombenanschlag auf ein benachbartes GebĂ€ude völlig zerstört wird, kommt Charlies Vater ums Leben und seine Mutter Anna (Anne Revere) steht vor dem Ruin. Um sich und seine Mutter vor Armut zu bewahren, beschließt der erfolgreiche Amateurboxer, gegen den Willen seiner Mutter, eine Karriere als Profiboxer einzuschlagen. Sein Freund und Manager Shorty Polaski (Joseph Pevney) bringt ihn mit dem Promoter Quinn (William Conrad) zusammen, der Charlies Talent erkennt und ihn unter Vertrag nimmt. Charlies Mutter und auch seine Freundin, die Grafikerin Peg Born (Lilli Palmer), stehen den Aussichten skeptisch gegenĂŒber.
Charlie schlĂ€gt sich gut und gewinnt Kampf um Kampf. Dies bringt den skrupellosen Promoter Roberts (Lloyd Goff) auf den Plan, der das große GeschĂ€ft wittert und Charlies Management ĂŒbernimmt. Er ĂŒberredet den an einem Blutgerinnsel im Gehirn leidenden Weltmeister Ben Chaplin (Canada Lee) zu einem Kampf gegen Charlie, in dem er ihm verspricht, Charlie werde nicht richtig zuschlagen, wenn Ben rechtzeitig auf die Bretter geht. Da er aber Charlie ĂŒber diesen Deal nicht informiert, prĂŒgelt dieser Ben fast tot. Shorty, der nach dem Kampf die Wahrheit erfahren hat, konfrontiert Charlie auf der Siegesfeier. Dabei erfĂ€hrt er, dass Roberts ihn ausgebeutet hat und verlĂ€sst enttĂ€uscht und wĂŒtend die Feier. Auf der Straße wird er von Roberts’ Bodyguard zusammengeschlagen. Verwirrt wankt er vor ein vorbeifahrendes Auto und wird totgefahren.
Peg, die Charlies Entwicklung nicht lĂ€nger ertragen kann, trennt sich von ihm. Schon bald hat er mit Alice (Hazel Brooks) ein glamouröseres MĂ€dchen an seiner Seite. Der Erfolg steigt ihm immer weiter zu Kopf, bis Roberts schließlich beschließt, Charlie gegen einen jĂŒngeren Gegner antreten zu lassen, der in einem wiederum fingierten Kampf den Titel ĂŒbernehmen soll. Widerwillig stimmt Charlie diesem Deal zu. Ben Chaplin, der mittlerweile als Charlies Trainer fungiert, regt sich darĂŒber so sehr auf, dass er am Tag vor dem Kampf einen tödlichen Hirnschlag erleidet.
Nachdem Charlie aus seinem Tagtraum erwacht ist, begibt er sich zum Titelkampf in den Ring. Entgegen der Abmachungen schlĂ€gt Charlie seinen Gegner in der letzten Runde des Kampfs K. o. und verlĂ€sst mit der zu ihm zurĂŒckgekehrten Peg die Arena. (Quelle: Wikipedia)
Anm.d.Erf.: Dieser ausgezeichnet gespielte, treffend in der Sozialkritik und dicht in der Milieuzeichnung bleibende DebĂŒtfilm des Regisseurs Robert Rossen, in dem das korrupte, skrupellose BoxgeschĂ€ft als Spiegelbild gesellschaftlicher MachtverhĂ€ltnisse gezeigt wird, ist Alternativ unter dem deutschen Titel "Jagd nach Millionen" bekannt, unter welchem er auch am 23.03.1984 nochmals im Programm des DFF zu sehen war.
Originaltitel: Body and Soul
Regie: Robert Rossen
22.40
AKTUELLE KAMERA
22.55
Sport aktuell
23.55
Sendeschluss


Quelle: HÖRZU 26/1965 Ausgabe Nord und Südausgabe Frankfurt/Main

b/w Bis August 1967 alle Sendungen des Deutschen Fernsehens in schwarz/weiïŹ‚
(Wh.) Es handelt sich um eine Wiederholung.
(OmU) Original mit Untertiteln.

Direkter Link zur Datenbank von fernsehserien.de und tv-kult.de