Programm vom Sonntag, dem 27. Juni 1965
Erfasst von Lutz Zander
Vormittagsprogramm von ARD und ZDF
(nur Řber die Sender von NDR/RB: Mei▀ner K 7, SFB: Kreuzberg K 3 und BR: Ochsenkopf K 4)
10.00
Nachrichten der Tagesschau
10.05
Tagesschau
(Wiederholung vom Vorabend, ARD)
10.20
Entdeckungen im Korallenmeer
Ein Film von Heinz Sielmann
10.50
Ende des Vormittagsprogramms
ARD
11.00 WDR
Hinweise auf das ARD-Programm der Woche
f├╝r die Zeit vom 28.06. bis 04.07.1965
11.30 NDR
Mitten unter uns
Zusammenfassender Bericht ├╝ber den
Nordischen Katholikentag in Hamburg
12.00 WDR
Internationaler Fr├╝hschoppen
mit 6 Journalisten aus 5 L├Ąndern
Gastgeber: Werner H├Âfer
12.45 DF
Wochenspiegel
Die Tagesschau berichtet von Ereignissen der vergangenen Woche
13.15 HR
Magazin der Woche
Eine Regionalumschau
Moderation: Joachim Cadenbach
14.30 NDR
Wir lernen Englisch
35. Lektion: Walter and Connie on the stage
(Wiederholung vom Vortag)
14.45 NDR
Die kleine Lok Ivor
Zeichentrickfilm
(Kinderstunde)
15.15 WDR
Licht, Glas, Silber
Die Entwicklung der Fotografie
Eine Sendung von Professor Dr. Heinz Haber
15.50 DF
96. Deutsches Galopp-Derby
auf der Rennbahn in Hamburg-Horn
Sprecher: Heinz Eil
16.35 HR
Die Urspr├╝nge des ersten Weltkrieges
Ein Bericht von Eberhard Leube
(Wiederholung)
17.30 SR
Die Camargue
Land zwischen Himmel und Meer
Ein Film von Karl Rinderknecht ├╝ber eine der
interessantesten Landschaften Frankreichs
Regie: Siegfried Baumann
Ein langweiliges ├ľdland oder ein einzigartiger exotischer Garten? Wie auch immer die Antwort lautet - die orginellste Gegend Frankreichs ist die Carmargue auf jeden Fall: halb ├╝berflutet, halb verlandet, ├╝bers├Ąt von T├╝mpeln und Lagunen. Als wollten sie die Ebene gegen den Einbruch der Technik abschirmen, legensich die Arme des Rh├┤ne-Deltas sch├╝tzend um die verwunschene Landschaft.
Trotz der Versuche, in der Camargue Reisplantagen anzulegen, gibt es sie immer noch: die S├╝mpfe, Brutst├Ątten seltener V├Âgel, und die weiten Steppen, in denen wei├če Pferde und schwarze Stiere in Freiheit geboren werden. Afrika ist nicht weit. Tausende von Flamingos in ihrem exotischen Gefieder erinnern daran.
18.15 DF
Die Sportschau
Auf der Trib├╝ne
Ereignisse des Tages
19.00 WDR
Weltspiegel
Auslandskorrespondenten berichten
Moderation: Gerd Ruge
19.30 DF
Die Sportschau
Berichte und Informationen
20.00 DF
Tagesschau
20.15 SWF
Ankunft bei Nacht
Fernsehspiel von Hans Rothe
Personen und ihre Darsteller:
Frau Vargas: Maria Pierenk├Ąmper
Igna Vargas: Anneli Granget
Nachtportier: Joseph Offenbach
Tagportier: Helmuth Hinzelmann
Perrier: Hans Timerding
Dr. Deval: Gerhard Riedmann
Direktor: Karl Bockx
Gustave: Herbert Fleischmann
Polizeipr├Ąfekt: Horst Beilke
Leutnant: Horst K├Âhnke
Allot: Kurt Haars
Amerikanerin: Anita Mey
Alter Mann: Kurt Ebbinghaus
Madame Boulard: Lore Hansen
Stewarde├č: Stephanie Wiesand
Fernand: G├╝nter Hutsch
Hausdiener: Friedrich Mertel
in weiteren Rollen:
Rolf H├╝bner, Friedrich von B├╝low,
Helene Elcka, Horst-Werner Loos,
Ilsemarie Schnering, Sigrid Hausmann,
Ernst Kiefer, Dorothee Boschen,
Helmut W├Âstmann, Irmgard Michael,
Brigitte Stefan, Hans R├Âhr,
Gerhard Remus, Dietlind Macher
und andere
Flehentlich blickt Igna Vargas (Anneli Granget) die Pagen an. Aber sie k├Ânnen ihr nicht sagen, wo ihre Mutter ist. Auch von dem Tagportier (Helmuth Hinzelmann) erf├Ąhrt sie es nicht. Er behauptet, es habe sich keine Frau Vargas in das Fremdenbuch eingetragen. Und er gibt Igna den Rat, in anderen Hotels nach der Vermi├čten zu forschen
"Wo ist meine Mutter?" fragt Igna Vargas (Anneli Granget). Verzweifelt, fassungslos. Sie versucht, mit einem Ereignis fertig zu werden, an das sie einfach nicht glauben kann und will: Ihre Mutter (Maria Pierenk├Ąmper) ist spurlos verschwunden. In der Nacht hat Igna sie zum letztenmal gesehen. In einem Pariser Hotel, Zimmer 55. Aber war es wirklich Nummer 55? Als Igna am n├Ąchsten Morgen in dieses Zimmer kommt, findet sie nur einige M├Ąnner vor, die die W├Ąnde t├╝nchen. Wen immer sie auch fragt - niemand will ihre Mutter gesehen haben ...
Das Geheinmisvolle, das Unheimliche, das Unbegreifliche legt sich wie ein m├Ąchtiger Schatten auf die Handlung. Ihr effektvoller Zuschnitt faszinierte schon vor 30 Jahren in dem H├Ârspiel "Verwehte Spuren". Hans Rothe hatte darin eine Zeitungsnotiz verarbeitet.
Dieses H├Ârspiel - es wurde eines der ber├╝hmtesten ├╝berhaupt - bildete die Keimzelle f├╝r ein Theaterst├╝ck: Unter dem Titel "Ankunft bei Nacht" gelangte es 1937 in Leipzig zur Urauff├╝hrung. Nach dem Krieg schilderte Hans Rothe das unheimliche Erlebnis der Igna Vargas auch in schriftlicher Form in dem spannenden Roman "Ankunft bei Nacht".
Damit war der Umwandlungsproze├č des Stoffes, soweit er vom Autor selber vorgenommen worden ist, abgeschlossen. Die Fernsehbearbeitung besorgte der Regisseur Karl Peter Biltz.
Regie: Karl Peter Biltz
21.45 DF
Nachrichten der Tagesschau und Das Wetter morgen
21.50 SR
Bericht von der Landtagswahl im Saarland
22.00 DF
Tour de France
Bericht vom Tage
22.10 WDR
Noah hatte es leichter
Randnotizen von Thomas Schamoni
und Ulf von Mechow zu dem italienischen
Monumentalfilm "Die Bibel" von John Houston
22.40 SR
Bericht von der Landtagswahl im Saarland
23.40
Sendeschluss
ZDF
17.15
Hinweise auf das ZDF-Programm der kommenden Woche
f├╝r die Zeit vom 28.06. bis 04.07.1965
17.45
Nachrichten, Wetter und Sport
18.00
Blick in die Natur: Alpine Lebensk├╝nstler
Beobachtungen mit Dr. K. E. Graebner
├╝ber Tiere und Pflanzen im Hochgebirge
18.30
Abenteuer im Tierparadies: Westlich Sansibar
Englischer Spielfilm von 1954 in drei Teilen
von Max Catto und Harry Watt
1. Teil
Personen und ihre Darsteller:
Bob Payton: Anthony Steel
Mary Payton: Sheila Sim
Tim Payton: William Simons
H├Ąuptling Ushingo: Edric Connor
M'Kwongi: Orlando Martins
Dhofar: Martin Benson
Ambrose: David Osieli
Bethlehem: Bethlehem Sketch
Yhingoni: Peter Illing
Halfbreed: Edward Johnson
Juma: Juma
Wood: Howard Marion-Crawford
Colonel Ryan: Stuart Lindsell
Dhow Kapit├Ąn: Sheich Abdullah
Hoher Beamter: Alan Webb
und andere
Bob Payton (Anthony Steel) und H├Ąuptling Ushingo (Edric Connor) beraten ├╝ber das Schicksal des Stammes der Galanas
Der j├╝ngst an der K├╝ste des indischen Ozeans angesiedelte ostafrikanische Stamm der Galanas hat sich in seiner neuen Heimat nicht gut eingelebt. Er ist den Verf├╝hrungen der nahe gelegenen Hafenstadt Mombasa erlegen - dem Spiel, dem Alkohol, vor allem aber dem Elfenbeinschmuggel. Bob Payton (Anthony Steel), bekannt aus "Schwarzes Elfenbein", soll den Dunkelm├Ąnnern im Hintergrund das schmutzige Handwerk legen ...
Das ZDF zeigt den eigentlich 90-min├╝tigen Spielfilm "Westlich Sansibar" in drei Teilen. Der zweite Teil folgt am 04.07.1965 und der dritte Teil am 11.07.1965, jeweils um 18.30 Uhr.
Originaltitel: West of Zanzibar
Regie: Harry Watt
19.00
Pfarrer Sommerauer antwortet
19.30
Heute
Nachrichten, Sport und Wetter
20.00
Die Dubarry
Operette von Paul Knepler, Ignaz Michael Welleminsky
und Hans Magnus Cremer
Musik nach Carl Mill├Âcker und Theo Mackeben
Personen und ihre Darsteller:
K├Ânig Ludwig XV.: Gustav Fr├Âhlich
Herzog von Choiseul: Alexander Ponto
Prinz von Soubise: Peter Maertens
Herzog von Lauzun: Walter Klam
Radix von Saint-Foix: Rolf Wanka
Baron Chamard: G├Âtz von Langheim
Lebell: G├╝nther Jerschke
Marschallin von Louxembourg: Hilde Weissner
Marquis de Brissac: Werner Saladin
Graf Dubarry: Erik Frey
Jeanne Be├žu: Irene Salemka
Margot: Coletta Warren
Lucille: Sabine Hahn
Ren├ę Lavallery: Maurice Besan├žon
Pierre: Friedrich Georg Beckhaus
Madame Labille: Gerda Maria J├╝rgens
Marianne Verri├Ęres: Marina Ried
Claude Verri├Ęres: Viola Weissner
Abb├ę: Joachim Rake
Nachbarin: Lotte Brackebusch
und andere
Musikalische Leitung: Willi Mattes
Wiederholung vom 06.10.1963
Die m├Ąchtige Marschallin von Louxembourg (Hilde Weissner) und der Prinz von Soubise (Peter Maertens)
Carl Mill├Âckers 1879 entstandene Erfolgsoperette schildert den bemerkenswerten Aufstieg der kleinen Putzmacherin Jean Be├žu (Irene Salemka) zur Gr├Ąfin Dubarry und Geliebten des franz├Âsischen K├Ânigs Ludwig XV. (Gustav Fr├Âhlich).
Das St├╝ck wird in einer von Theo Mackeben musikalisch ├╝berarbeiteten Fassung gesendet. Die von Ulrich Erfurth 1963 besorgte Fernseh-Inszenierung "zaubert" - wie Televisor damals schrieb - "eine akustische und optische Kulisse, welche die Illusion einer gro├čen B├╝hne vermittelt. Der Inszenierung entspricht das Ensemble vorz├╝glich bis in die letzte Charge. Die Gesangspartien sind mit K├╝nstlern besetzt, die gute Stimmen mit schauspielerischem K├Ânnen vereinen, die Sprechrollen mit Darstellern, die sich auf der B├╝hne und im Film oft bew├Ąhrt haben."
Regie: Ulrich Erfurth
21.55
Nachrichten und Wetter
22.00
Landtagswahl im Saarland
22.05
Am├ęlie L├ęf├Ęvre
Ein Fernsehfilm
Personen und ihre Darsteller:
Albert L├ęf├Ęvre: Curd J├╝rgens
Am├ęlie L├ęf├Ęvre: Annemarie D├╝ringer
Augustine: Christiane Nielsen
Dame in Schwarz: Eva-Ingeborg Scholz
Emile: Otto Stern
Gaston: Rudolf Rhomberg
Juwelier: Ulrich Beiger
Concierge: Edith Schultze-Westrum
und andere
Regie: Curd JŘrgens
22.45
Landtagswahl im Saarland
23.45
Sendeschluss
HR 3
00.00
HEUTE KEINE SENDUNG!
DFF
08.40
Programmvorschau
08.45
Nachrichten
08.50
AKTUELLE KAMERA
(Wiederholung vom Vorabend)
09.10
Im Blickpunkt
(Wiederholung vom Vorabend)
09.20
Medizin nach Noten
09.30
Fernsehakademie: Russisch f├╝r Sie
10.00
Kinderfernsehen von 8 Jahren an: Flax und Kr├╝mel
10.20
Kinderfernsehen von 10 Jahren an: Noten und Quadrate
Wer baut den gr├Â├čten Kohl?
11.00
Herzliche Gr├╝├če vom M├╝ggelturm
├╝bermittelt von Margot Ebert, Horst Lehn
und vielen Koepenicker K├╝nstlern
Redaktion: Heinz Quermann
12.30
Bunte Mischung
von Menschen und L├Ąndern
Eine Reisereportage
13.00
Sonntagsgespr├Ąch des Deutschlandsenders
13.30
F├╝r die Landjugend
15.00
Die Abenteuer des Robin Hood
Heute: Das Walnu▀spiel
Englische Abenteuerserie von 1956
von Arthur Behr
Mit: Richard Greene (als Robin Hood), Alan Wheatley (als Sheriff von Nottingham), Bernadette O'Farrell (als Maid Marian), Alexander Gauge (als Vater Tuck), Archie Duncan (als Little John), Hal Osmond (als Kommissar des K÷nigs), John Longden (als Sir Gyles), Nicholas Parsons (als Sir Walter), Barry Shawzin (als Sir Hubert), Willoughby Gray (als Earl of Drune) u.a.
Regie: Terence Fisher
15.30
Hauptfilm l├Ąuft
Herbert K├Âfer mit Neuigkeiten
aus der Welt des Zelluloids
16.15
Sonntag in Hluboka
Sonntagsausflug in die CSSR
16.30
Nachrichten
16.35
Mitschuldig
Rum├Ąnischer Spielfilm von 1962
Die Geschichte eines jungen Arbeiters, der auf einer Gro├čbaustelle einen neuen Anfang sucht. Durch das Beispiel ├Ąlterer Kollegen wandelt sich seine vormals lockere Arbeitseinstellung. Er lernt, Hilfsbereitschaft und Disziplin sch├Ątzen.
Wiederholung vom 10.07.1964
Originaltitel: Partea ta de Vina
Mit: Sebastian Papaiani, Marcel Anghelescu, Gheorghe Cozorici, Ion Besoiu, Ileana Cernat u.a.
Regie: Mircea Muresan
17.55
6 aus 49
Ziehung der Gewinnzahlen
18.00
Sport aktuell
Berichte und Informationen vom Wochenende
Dazwischen:
18.50
Unser Sandm├Ąnnchen
Abendgru├č des Kinderfernsehens
19.20
Das Wetter
19.25
Die Gl├╝ckszahlen
19.30
AKTUELLE KAMERA
19.50
Im Blickpunkt
20.00
Das Paar
Jugoslawischer Spielfilm von 1962
Personen und ihre Darsteller:
Jovana Zrnic: Beba Loncar
Mirko Pavlovic: Miha Baloh
Dejan: Milos Zutic
Bogdan: Borislav Radovic
Jovanina: Branka Palcic
in weiteren Rollen:
Nada Kasapic, Dragan Vladic
und andere
Drehbuch: Aleksandar Petrovic
Kamera: Ivan Marincek
Die Jugoslawische Filmerz├Ąhlung zeigt, wie die Liebe zwischen einer Musikstudentin und einem Architekten scheitert, weil beide aus verschiedenen Gr├╝nden nicht zu einer wirklichen inneren Bindung an den Partner f├Ąhig oder bereit sind.
Originaltitel: Dvoje
Regie: Aleksandar Petrovic
21.15
Land der drei Kronen
Reisebericht aus Schweden
21.55
Nachrichten
22.00
Sport aktuell
Zusammenfassende Berichte
der H├Âhepunkte vom Wochenende
22.30
Sendeschluss


Quelle: HÍRZU 26/1965 Ausgabe Nord und SŘdausgabe Frankfurt/Main

b/w Bis August 1967 alle Sendungen des Deutschen Fernsehens in schwarz/wei´Čé
(Wh.) Es handelt sich um eine Wiederholung.
(OmU) Original mit Untertiteln.

Direkter Link zur Datenbank von fernsehserien.de und tv-kult.de